Feuerwehr und BRK besuchten Integrierte Leitstelle in Passau

FF Schöfweg, FF Allhartsmais und BRK informieren sich vor Ort über die ILS Passau

An drei verschiedenen Terminen fuhren insgesamt 33 Frauen und Männer der FF Schöfweg, 6 Mitglieder der FF Allhartsmais und 6 Mitglieder der BRK Unterstützungsgruppe Schöfweg gemeinsam nach Passau, um dort die Integrierte Leitstelle Passau zu besichtigen. Hier konnten sich die Besucher über die Arbeitsweise der Notrufzentrale für die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr für Feuerwehr und Rettungsdienst und sonstige Hilfsdienste informieren. Insgesamt gibt es 26 solcher Leitstellen in Bayern und diese wurden von den Rettungsleitstellen (nur Rettungsdienst) mit der Einführung des europaweiten einheitlichen Notrufs 112 in den letzten Jahren zu sogenannten Integrierten Leitstellen umgebaut.

SoNa ILS Besichtigung FF Schöfweg 2015 Bericht (2)
Termin 1 Bild Haidn R.

Auch KMB Josef Füller und der Sachbearbeiter für Brand- und Katastrophenschutz der VG Schönberg Hans Wirth begleiteten uns an einem Termin. Die Fahrt wurde gemeinsam mit einem Bus der Firma Heininger durchgeführt und unser „Stammbusfahrer“ Bernhard Wirth sorgte wie immer für eine angenehme An – und Abreise.
Nach der jeweiligen Begrüßung durch den diensthabenden Schichtleiter wurde uns im Besprechungsraum ein Vortag über allgemeine Informationen der ILS Passau präsentiert. So wurde hier ein Überblick über das Aufgabengebiet der ILS Passau und des ZRF Passau (Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung) vermittelt. Bei dieser Präsentation wurden die Ausbildung von ILS-Disponenten und Größe des Einsatzgebietes, Anzahl der Bewohner und Urlauber, besondere Gefahrenschwerpunkte, Mitarbeiter der ILS, Einsatzaufkommen in den letzten Jahren und die Arbeitsweise und der Aufbau und die Technik einer Integrierten Leitstelle nähergebracht. Zur Abrundung und Zusammenfassung konnten wir gemeinsam den Imagefilm der Leitstelle anschauen. (www.ils-passau.de)

SoNa ILS Besichtigung FF Schöfweg 2015 Bericht 2.jpg
Termin 2 Bild Haidn R.

Anschließend begann ein kleiner Rundgang durch die Räumlichkeiten der Leitstelle. Hier konnten wir die 8 AAP (Ausnahme-Abfrage-Plätze, die zur Unterstützung der Notrufabfrage bei Großschadensereignissen zusätzlich besetzt werden können) und den Einsatzleitraum mit den 8 Einsatzleitplätzen besichtigen. Es sind hier rund um die Uhr 3 Einsatzleitplätze besetzt, die im Tagdienst von weiteren 2 – 3 Disponenten verstärkt werden. Zur weiteren Unterstützung und Verstärkung stehen weitere Rufbereitschaften, eine Unterstützungsgruppe ILS und der Leitungs- und Führungsdienst zur Verfügung. Tagsüber werden die Disponenten bei erhöhtem Einsatzaufkommen vom Verwaltungsdienst der ILS unterstützt. Die Mitarbeiter der Verwaltung sind ebenfalls als Disponenten ausgebildet. Von den Einsatzleitplätzen werden die Notrufe (im Regelbetrieb) angenommen, Einsätze disponiert und alarmiert und bis zum Einsatzende begleitet und für die Nachbearbeitung abgeschlossen.
Durch den Schichtleiter wurde uns das Einsatzleitsystem genau erläutert. Auf vier Monitoren muss hier der Disponent den Überblick über die vorbestellten und laufenden Einsätze so wie die Verfügbarkeit der Einsatzmittel überwachen und disponieren und die ankommenden Einsätze ins System eingeben. Der fünfte Monitor steht hier für Verwaltungsaufgaben und sonstige Internetrecherchen zur
Verfügung. Für die weiteren Fragen stand der Schichtleiter den Kameradinnen und Kameraden Rede und Antwort.
Wir bedanken uns bei dem Personal der ILS Passau für die freundliche Aufnahme und die sehr informativen Führungen. Als kleines Dankeschön wurden der jeweiligen Schicht ein Obst- und Früchtekorb sowie schmackhaftes Geräuchertes aus Schöfweg überreicht.

Hier noch einige wichtigen Informationen für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger:

Ab sofort ist nur noch der Notruf 112 !!!! für Rettungsdienst, Feuerwehr, Notarzt und Krankentransport
vorwahlfrei von Festnetz und Handy aus und gültig in der gesamten europäischen Union zu verwenden.
Die ehemalige Rufnummer 19222 für den Rettungsdienst, Notarzt und Krankentransport gibt es nicht mehr !!!
Sollte außerhalb der Sprechzeiten der Hausärzte ein Bereitschaftsarzt für einfache Erkrankungen benötigt werden,
so ist der Kassenärztliche Bereitschaftdienst unter der Nummer 116117 erreichbar.

Robert Haidn